• Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

Grundschule in Dossenheim mit Schwerpunkt Musik und Sport

Die Schule


Zur Geschichte der Neubergschule

Das erste bekannte Dossenheimer Schulhaus, das östlich der alten Simultankirche an den damaligen Friedhof grenzte, ist für das Jahr 1593 bezeugt und wurde 1974 abgebrochen. Das Schulgebäude an der Wilhelmstraße, in dem sich früher noch zwei Lehrerwohnungen befanden und bei dem es sich um das monumentalste Gebäude der Gründerzeit in Dossenheim handelt, entstand 1891/92 und wurde 1958 erweitert und modernisiert.

Das Gebäude an der Schulstraße entstand 1910 im neubarocken Baustil. Es diente Ende des Zweiten Weltkriegs als Lazarett und danach bis 1948 als Notunterkünfte für Flüchtlinge und Heimatvertriebene aus Mitte-, Ost- und Südosteuropa.

1934 und 1976 beherbergte die Neuberg-Schule jeweils nur für kurze Zeit vom örtlichen Heimatverein eingerichtete Heimatstuben, die Vorläufer des 1978 eröffneten Heimatmuseums der Gemeinde Dossenheim. Heute werden hier die Grundschüler aus dem "Oberdorf" unterrichtet.

Rektoren seit 1922

1922 – 1934    Baumeister
1934 – 1938    Emil Elberth
1938 – 1942    Hagenbach
1945 – 1957    Karl Herkert
1958 – 1965    Matthäus Vogel
1966 – 1973    Gerhard Lehr
1974 – 1992    Hans Herkert
1992 – 2012    Gerd Ortlieb
ab 2012            Markus Ranzenberger