• Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

Grundschule in Dossenheim mit Schwerpunkt Musik und Sport

Schulleben


“Unsere Erde hat Fieber, was steckt dahinter?“ - Die dritten Klassen der Neubergschule erforschen den Klimawandel und die globale Erwärmung.

Geschrieben am Di., 08.12.2020

Am Donnerstag den 26. November 2020 kam Herr Riedner von der Kliba (Klimaschutz – und Energieberatungsagentur Heidelberg / Rhein Neckar) zu den dritten Klassen der Neubergschule und führte mit den Kindern ein zweistündiges Projekt zum Thema “Energie und Klimaschutz“ durch.

Das Projekt “Unsere Erde hat Fieber, was steckt dahinter?“ verfolgt das Ziel, die Kinder für den Klimaschutz zu sensibilisieren und zu gewinnen.

Mit spannenden Experimenten veranschaulichte Herr Riedner den Schülerinnen und Schülern abwechslungsreich und alltagsnah die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und dem täglichen Energieverbrauch.

Den natürlichen Treibhauseffekt erforschten die Kinder durch das Messen der Lufttemperatur unter einer aufgeheizten Glasglocke und verglichen dann die Temperatur ohne die wärmespeichernde Hülle.

IMG_8889.jpg

Durch das Zusammenschütten von Essig und Backpulver in einer Flasche entdeckten die Kinder schnell, dass sich dort Gase bildeten, denn ein gespannter Luftballon über der Flasche blies sich rasch auf. Außerdem erkannten die Schülerinnen und Schüler, dass CO2 die Wärme nicht gut aus dem Glas entweichen lässt.

Zum Abschluss überlegte Herr Riedner gemeinsam mit den Klassen, was die Kinder selbst tun können, damit das “Fieber“ der Erde nicht weiter steigt.

IMG_8874.jpg

Viele Ideen wurden gesammelt:

… mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen … auf dem Flohmarkt Spielzeug verkaufen … gut erhaltene Kleidung verschenken … mehr Gemüse und nicht jeden Tag Fleisch essen … Solarzellen auf das Dach bauen … das Licht ausmachen, wenn das Zimmer verlassen wird … die Heizung zurück drehen …

Die Kinder waren bei diesem Projekt mit Feuereifer dabei und hatten tolle Vorschläge, wie wir alle unseren  Alltag klimafreundlicher gestalten können!